C11
Dr. Hebart

Visuelle und semantische Determinanten der mentalen und neuronalen Repräsentation von Objekten

Die visuelle Verarbeitung von Sinnessignalen und unser semantisches Wissen über die uns umgebende visuelle Welt sind eng miteinander verwoben. Infolgedessen ist unser Wissen über den relativen Beitrag visuell-perzeptueller und semantischer Eigenschaften zu unseren mentalen und neuronalen Repräsentationen von Objekten und deren Kategorisierung unvollständig. Um uns dieser Herausforderung zu stellen, planen wir einen detaillierten Vergleich der mentalen und neuronalen Repräsentationen, die der visuellen Verarbeitung von Objektbildern und der Repräsentation von Objektwörtern zugrunde liegen. Durch den Einsatz groß angelegter Online-Crowdsourcing-Untersuchungen menschlicher Ähnlichkeitsurteile, computergestützter Modellierung der zugrundeliegenden repräsentationalen Dimensionen und dicht abgetasteter funktioneller MRT in Verbindung mit Enkodierungsmodellen der entdeckten Dimensionen verspricht dieses Projekt, das genaue Zusammenspiel zwischen visuell-perzeptiven und semantischen Informationen in Gehirn und Verhalten aufzudecken.

Neue Projektrelevante Veröffentlichungen
Hansen, H., & Hebart, M. N. (2022). Semantic features of object concepts generated with GPT-3. arXiv preprint arXiv:2202.03753. find paper DOI
Hebart, M. N., Contier, O., Teichmann, L., Rockter, A. H., Zheng, C. Y., Kidder, A., Corriveau, A., Vaziri-Pashkam, M., & Baker, C. I. (2023). THINGS-data, a multimodal collection of large-scale datasets for investigating object representations in human brain and behavior. Elife, 12, e82580. find paper DOI
Ältere projektrelevante Veröffentlichungen